interne Kunden unterstützen

Verwalten von Kundensupportteams vor Ort

Wenn du da sein musst

Nicht jedes IT-Problem kann am Telefon gelöst werden. Manchmal reicht sogar die gemeinsame Nutzung von Desktops nicht aus. Manchmal muss der Techniker vor Ort beim Kunden sein. Wie verwalten Sie in diesem Fall die Zeit Ihres Technikers, um sicherzustellen, dass das administrative Ende der Arbeit genau und schnell erledigt wird? Hier erfahren Sie, wie Sie interne Kunden besser unterstützen können.

Administrative Anforderungen

Der Techniker muss in der Lage sein, die aufgewendete Zeit für abrechnungsfähige Aufgaben in Rechnung zu stellen und Kommentare zu genau dem abzugeben, was erreicht wurde. Ja, sie könnten einfach ein Stück Papier verwenden, um die geleistete Arbeit zu notieren, die von ihm berechnete Aufgabennummer abzurufen und sich daran zu erinnern, die aufgewendete Zeit aufzuschreiben. Dies setzt natürlich voraus, dass der Techniker ein Notizbuch verwendet oder zumindest nicht das Blatt Papier verliert, auf dem er die Informationen geschrieben hat. Es wird auch davon ausgegangen, dass der Techniker nicht vergisst, die Gebühren einzugeben, sobald er zum Helpdesk-Standort zurückkehrt.

Fortschritt verfolgen

Wenn der Techniker das Problem nicht reparieren konnte und mit Teilen, Kabeln oder anderer Hardware zurückkehren muss, sollte der Techniker in der Lage sein, zu verfolgen, was er getan hat und wo es getan wurde (wenn mehrere Kunden gewartet wurden). , was getan werden muss, und möglicherweise sogar, wenn die Reparaturen abgeschlossen sein sollen. Diese Anforderung übertrifft die Fähigkeit von Papiernotizen sehr schnell. Das einmalige Verlegen des Papiers kann zu einer Katastrophe und einem blauen Auge für den Helpdesk führen.

Benutzerfreundlichkeit

Unabhängig von der vom Techniker verwendeten Methode muss das System einfach zu bedienen sein. Gleichzeitig muss es alle Informationen sammeln, die es benötigt, um die administrativen und betrieblichen Anforderungen zu erfüllen. Wenn es zu kompliziert oder umständlich ist, wird der Techniker das System höchstwahrscheinlich nicht verwenden und ist stattdessen auf manuelle Notizen angewiesen. Die App muss mit dem größeren Helpdesk-System verbunden sein, damit der Benutzer aktualisierte Aufzeichnungen darüber führen kann, was getan wurde, was getan werden muss und sogar Informationen, mit denen er reagieren kann, wenn Tickets erstellt werden, während er noch vor Ort ist Dies spart Zeit und Reisekosten und beeindruckt die Kundin mit ihrer Reaktionszeit. So unterstützen Sie interne Kunden.

Tablet- und Smartphone-Apps

Mit mobilen Apps auf einem Tablet oder Smartphone kann der Techniker effizienter arbeiten. Bei ordnungsgemäßem Design wird die mobile App:
Binden Sie sich in das größere System ein und stellen Sie dem Techniker Ticketinformationen wie Status, Analyse und Fortschritt zur Verfügung
Lassen Sie den Techniker mit dem Kunden kommunizieren
Ermöglichen Sie dem Techniker, seine abrechnungsfähigen Stunden für gültige Aufgaben einzugeben, um Korrekturen und Korrekturen an kritischen Rechnungsinformationen zu vermeiden
Aktivieren Sie die Kommunikation mit dem Rest des Helpdesk-Teams und bieten Sie eine kollaborative Umgebung für die Problemlösung

OneDesk kann interne Kunden unterstützen

OneDesk bietet eine mobile Anwendung, die all diese Funktionen bietet. Es ermöglicht den Technikern den Zugriff auf eine Vielzahl von Informationen, einschließlich Korrekturen, die für die Software geplant sind. Es stellt eine Kommunikationsverbindung zwischen dem Techniker und dem Entwicklungsteam her. Und es bietet eine nahtlose Kommunikation zwischen der E-Mail des Benutzers und der App. Mit OneDesk kann der Techniker auf ein Problem mit relevanten und aktuellen Informationen reagieren und so das Problem und seine Lösung genau analysieren.

Fotokredit: “Tech Security” / Blue Coat Fotos / CC BY

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>